SPD-Abgeordnete informierten sich über Teilhabe

„Nicht über die Menschen mit Behinderungen, sondern mit ihnen reden“, das ist der Tenor des neuen Bundesteilhabegesetzes, über dessen Umsetzung sich die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder und Kerstin Tack vom Ausschuss Arbeit und Soziales, in der Oberviechtacher Werkstätte informierten. Die Vorsitzende der Lebenshilfe Schwandorf e.V., Irmgard Seifert, begrüßte Stadtrat Peter Forster und Kreisrat Josef Biebl vom Ortsverband, Peter Wein aus Burglengenfeld, den Geschäftsführer der Lebenshilfe, Jörg Gaßner, sowie Mitglieder der Vorstandschaft und Vertreter der Werkstätten. MdB Marianne Schieder betonte als Ziel des Besuchs, das Bundesteilhabegesetz in der Umsetzung diskutieren zu wollen. Lob und Kritik an dem Gesetz, sollen dazu führen, das Gesetz bei einer Überprüfung zu optimieren. 54 Menschen mit Behinderung sowie ihre Gruppenleiter sind für die pünktliche Fertigung der Aufträge von Firmen wie BMW, Horsch, Krones, Bavaria uns Kennametal verantwortlich.

 

Zurück